Einladung zu den Bibeltagen in der EFG am 28. und 29.01.

Ganz herzlich laden wir zu Bibeltagen mit dem Referenten Dr. Michael Rohde (lange Jahre als Professor für Altes Testament an der Fachhochschule Elstal tätig, jetzt Gemeindepastor in Hannover) ein. Wir wollen uns mit einem spannenden Thema beschäftigen, nämlich den Gottesvorstellungen im Alten Testament. Es erwarten uns kurzweiligeVorträge und Zeit für Fragen und Gespräch.

Alttestamentliche Gottesbilder

„Gott sei Dank gibt es nicht, was sich 90 % der Menschen unter Gott vorstellen.“ (Karl Rahner). Die Fülle alltestamentlicher Texte malt mit unterschiedlichen Farben und Formen – in unterschiedlichen Redeformen und Vorstellungen – Bilder von Gott. Die Überlieferungen tasten danach, wie sie Gott angemessen beschreiben und vergleichen können. Manche Redeweise von Gott erscheint „gewohnt“, aber mittlerweile ist schon verloren gegangen, was damit gemeint ist, wenn von Gott als Vater oder Richter gesprochen wird. Oder wir verwechseln unsere heutigen Vorstellungen vom Richter mit der biblischen Botschaft von Gerechtigkeit. Die biblischen Texte machen nicht vor anthropomorphen (menschenähnlichen) Formulierungen halt und bezeugen gleichzeitig, dass Gott kein Mensch sei (vgl. Hos. 11,9).
Mit diesem Wochenende seid ihr in eine Gemäldegalerie eingeladen, deren Besuch sich lohnt, denn alte Meister erscheinen in einem neuen Licht:

1. Gott als Richter und Retter: Wenn Gerechtigkeit zur Hoffnung und nicht zur Angst führt
2. Gott als Frau: Wenn Gott weiblich wäre…
3. Gott als Vater: Wenn Macht und Milde zusammen kommen

Zeit: Samstag, 28. Januar von 15:00-19:00 (mit Kaffeepause) und Sonntag, 29. Januar um 10:00 Gottesdienst zum Thema.

Ort: Hoffnungskirche Heidelberg, Feuerbachstraße 4, 69126 Heidelberg

Für Fragen und Informationen bitte an Mareike Klaus
(mareike.klaus@googlemail.com) wenden.

E-Mail

Wir freuen uns immer über Nachrichten.

Start typing and press Enter to search